Astronomie-Neuheiten und Aktionen zur AME2011

6. Internationale Astronomie-Messe

Besuchen Sie die Astro-Messe

 

Astronomie-Neuheiten und Aktionen zur AME2011

Hier präsentieren die Aussteller ihre Neuheiten zur Astronomie-Messe AME2011. Für den Inhalt und die Bilder sind die Aussteller verantwortlich.
Stand 1. September 2011

 

Neuheiten vom Astro Optik Kohler

Taukappe für Telrad

Der Telrad hat eigentlich nur einen Nachteil: er beschlägt wegen der exponierten Lage relativ schnell. Die bewährte und funktionale Taukappe aus Metall verhindert dies sehr wirkungsvoll. Die Taukappe deluxe folgt einem bewährten Konzept, ist einfach, funktionell und praktisch in der Anwendung. Die Tauschutzwirkung ist sehr hoch und die Anwendung sehr einfach. Zudem ist der grösste Vorteil des Telrad Suchers, die praktisch uneingeschränkte Sicht auf den Sternenhimmel durch die Taukappe praktisch nicht eingeschränkt.

 

Neuheiten vom Astropshop

Omegon Apochromatischer Refraktor AP 150/1000 und AP 126/880 ED

Triplet Carbon OTA Die Omegon Pro Carbon Apochromaten sind eine Glanzleistung optischer und mechanischer Fertigung. Von 80mm bis 150mm Objektivöffnung ist für jeden Amateurastronomen und Astrofotografen das richtige Instrument dabei. Die hervorragend korrigierten Doublet und Triplet Optiken zeigen Ihnen durch den Einsatz von ED-Gläsern enormen Kontrast und Schärfe. Die Carbontuben sind besonders leicht und temperaturstabil. Artikel-Nr.: 21267 - 21268 Direktlink zum Produkt

Omegon Gabelmontierung fürr Großferngläser

Die stabile Basis für Ihr Großfernglas - Sie besitzen ein Großfernglas und wollen es auf ein stabiles Stativ setzen? Natürlich sollte es sehr stabil sein und nicht schwingen - eine Bedingung für Ihren Beobachtungsspaß. Die Omegon Gabelmontierung vereint alle diese Eigenschaften in einem Produkt. Für Schwergewichte geeignet! Genie´ßen Sie mit Ihrem Fernglas ab sofort faszinierende Himmels- und Naturbeobachtungen mit einer extrem stabilen Gabel. Diese Montierung trägt Großferngläser bis zu 10 kg Gewicht. Ein normales Fotostativ hat meist nicht die nötige Stabilität: Das Fernglas wäre wie eine Flagge im Wind. Die meisten Stativköpfe halten eine Belastung über 45° überhaupt nicht aus. Entscheiden Sie sich deshalb für diese Gabelmontierung, die Ihrem Fernglas einen festen Sitz verleiht.
Artikel-Nr.: 22216 Direktlink zum Produkt

Omegon Panorama 100° Ultra-Series
Entdecken Sie eine neue Welt der Beobachtung mit den topaktuellen Omegon Panorama 100° Okularen in 16mm und 9mm Brennweite. Überblicken Sie nun auch bei höheren Vergrößerungen ausgedehnte Himmelsobjekte. Vielleicht schlummert in Ihrem Okularkoffer noch ein Plössl Okular? Sie erinnern sich an Beobachtungen mit engen Tunneleffekten und schwierigem Einblick? Halten Sie das Plössl Okular ruhig in Ehren, doch lassen Sie sich von einem doppelt so großem Gesichtsfeld in den Bann ziehen: Dem Omegon Panorama.
Artikel-Nr.: 17046 - 17047 Direktlink zum Produkt

Howie Glatter Holographische Laserkollimatoren
Howie Glatter™s Laserkollimatoren werden in zwei verschiedenen Wellenlängen angeboten. Mit einer Wellenlänge von 650 Nanometern und 635 Nanometer. Beide haben in etwa dieselbe Leistung, das menschliche Auge spricht jedoch auf die 635 Nanometer besser an, so dass hier der Laser fast zwei bis dreimal heller erscheint und auch eine Justage am frühen Abend (im Dämmerlicht) erlaubt, während der 650nm Laser erst in der Dunkelheit eingesetzt werden kann. Mit dem Holographischen Laserkollimator können fast alle Teleskopsysteme zentriert werden.
Artikel-Nr.: 21628 - 21631 Direktlink zum Produkt

Omegon Klappspiegel / Flip Mirror
Der Klappspiegel für präzise Fokussierung - In der Astrofotografie ist eine exakte Fokussierung die halbe Miete für erfolgreiche Himmelsaufnahmen. Mit dem Omegon Flip Mirror finden Sie ganz einfach den genauen Fokus und die richtige Position für Ihre Himmelsaufnahmen. Dieser kleine schwarze Kasten besitzt einen beweglichen Umlenkspiegel, der den Strahlengang um 90° nach oben lenkt oder bei Bedarf gerade passieren lässt. Sie haben dadurch die Möglichkeit, jeweils eine Kamera und ein Okular gleichzeitig anzuschließen. Die langwierige Scharfstellung mit einer CCD Kamera entfällt. Haben Sie einmal Okular und Kamera aufeinander eingestellt, ist eine Fokussierung innerhalb von Sekunden möglich.
Artikel-Nr.: 21979 Direktlink zum Produkt

Brightstar Mammut CCD Kamera
L429 Lyuba L429 - Eine gekühlte CCD Kamera für Astrofotografen zum Sensationspreis Die Mammut Kamera Lyuba L429 ist eine kleine aber leistungsstarke CCD Kamera für Astrofotografien oder zum exakten Guiden Ihres Teleskops. Vorbei sind die Zeiten, in denen leistungsfähige Kameras nur etwas für den großen Geldbeutel waren. Die Mammut Lyuba ist eine aktiv gekühlte 16 Bit CCD Kamera mit einem Sony ICX429 Sensor. Dieser Chip verfügt über 8mm Diagonale und zählt zu den empfindlichsten von Sony. Artikel-Nr.: 21883 Direktlink zum Produkt

 

Neuheiten von Eclipse-Reisen

POLARLICHT-REISEN 2012
Sonderreise nach Sodankylä 11.03 - 18.03.2012: Unter dem Motto "Wunderwelt der Polarlichter" erleben Sie die winterliche Landschaft Lapplands. Sie wohnen im Aurora Chalet, das im Hinblick auf die Bedürfnisse der Polarlichtfans erbaut wurde. Highlight dieser Sonderreise ist mit Sicherheit der Besuch des Geophysikalischen Observatoriums im Sodankylä mit seinem EISCAT-Radar. Sie kommen hier in den Genuss einer einmaligen Führung speziell für unsere Gruppe und erfahren so viele Insider-Informationen von den Forschern vor Ort, die sich mit Polarlichtern und anderen Phänomenen der Hochatmosphäre beschäftigen. Die ausführliche Reisebeschreibung sowie ein Video, das Angela Weidenbach während einer Erkundungsreise im März 2011 gedreht hat, finden Sie unter http://www.polarlicht-reisen.de/angebote/polarlichtreise9.htm .

Sondergruppen Hurtigruten
13.03 - 24.03.2012 und 08.10. – 19.10.2012: „Mit dem Postschiff zum Polarlicht“ Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir zu den genannten Terminen zwei weitere Sondergruppen auf den beliebten Postschiffen an. Erneut haben wir uns für maximal 25 Teilnehmer pro Gruppe entscheiden, um eine optimale Fachbetreuung zu gewährleisten. Sie erleben die komplette 12-Tage-Reise Bergen - Kirkenes - Bergen mit einem umfangreichen Leistungspaket zu einem ungewöhnlich günstigen Preis inkl. Nonstop-Charterflug ab/bis Düsseldorf und Vollpension an Bord. Und bei Buchung bis zum 30.09.2011 gibt es zudem einen sehr attraktiven Frühbucher-Bonus. Die kompletten Reisebeschreibungen mit allen Infos finden Sie unter http://www.eclipse-reisen.de/polarlicht/angebote/polarlichtreiseS11.htm und http://www.polarlicht-reisen.de/angebote/polarlichtreise10.htm

"Polarlichter und Vulkane" erleben Sie vom 10.09. – 19.09.2012 Wer in jeder klaren Nacht mit (fast) 100% Sicherheit Polarlichter sehen möchte, für den gibt es eigentlich nur ein Reiseziel: Island! Und der beste Reisemonat ist der September. Da Island südlicher als Lappland liegt, ist es im September bereits dunkel genug für ausgedehnte Polarlicht-Beobachtungen. Andererseits besteht noch die Möglichkeit, in die "Marslandschaften" des Hochlandes vorzustoßen. Nach der überaus erfolgreichen Pilotreise im September 2010, findet die Tour im September 2012 erneut statt. Alle Infos und einen Rückblick auf die 2010er-Reise gibt es unter http://www.polarlicht-reisen.de/angebote/polarlichtreise2.htm .

SONNENFINSTERNIS-TREFFEN 2011: Nach 2008, 2009 und 2010 werden wir im Rahmen der Astromesse bereits zum vierten Mal ein Sonnenfinsternis-Treffen abhalten, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen. Wie gewohnt veranstalten wir das Treffen im gemütlichen Tagungsraum des Hotels Hirt in Deißlingen, etwa 10 km von der AME entfernt, am Freitag, 09.09.2011:

ab 18:00 Uhr Treffen im Tagungsraum (open end, Abendessen a la carte möglich)
20:00 Uhr Vortrag: "Die Region um Cairns - Schauplatz der Totalen Sonnenfinsternis 2012"

Das Treffen im Tagungsraum ist als Beisammensein in gemütlicher Runde gedacht, bei dem Fotos und Erlebnisse von den bisherigen Sonnenfinsternissen ausgetauscht werden. Daneben möchten wir aber auch über Reisemöglichkeiten zu zukünftigen Sonnenfinsternissen sowie über andere Projekte diskutieren. Selbstverständlich ist bei uns jeder herzlich willkommen, der sich für Sonnenfinsternis-Beobachtungen und Sonnenfinsternis-Reisen interessiert. Wer an dem abendlichen Treffen teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 08.09.2011 per Email ( serviceteam@eclipse-reisen.de )

Unser Auftritt bei der AME Eclipse-Reisen.de ist in diesem Jahr erstmals mit zwei Ständen auf der AME vertreten. Und das - auch das eine Premiere - gemeinsam mit unserem Partner Wittmann Travel. Stand „Eclipse-Reisen.de“
Reiseangebote zum Venustransit 2012 und zu den Sonnenfinsternissen 2012
Meetingpoint Sonnenfinsternis
Sonnenfinsternis-Broschüren
Info-CDs
Fotos und Videos von unseren Vorbereitungsreisen nach Australien
viel australisches Ambiente

Stand „Polarlicht-Reisen.de“:
Reiseangebote zum Thema Polarlicht und Hurtigruten
Polarlicht-Bildbände Vortrag (von 14:00 bis 14:45 im Vortragsraum Halle 2): "Venustransit und Totale Sonnenfinsternis - astronomische Großereignisse 2012" Aktualisierte Infos zu unserem Messeauftritt finden Sie unter http://www.eclipse-reisen.de/pr/ame.htm .

SONNENFINSTERNIS-REISEN 2012

Kurztrip New Mexico 18.05. - 22.05.2012:
Pauschalreise ab/bis Deutschland
Preis pro Person ab EUR 1.620,- im Doppelzimmer

Im Jahr 2012 stehen gleich mehrere große Astronomie-Highlights im Kalender. Wer zu allen Ereignissen reisen möchte, muss mit den Reisetagen haushalten. Daher haben wir zur Ringförmigen SoFi einen Kurztrip nach New Mexico aufgelegt, der Urlaubskonto und Portemonnaie schont. Das Very Large Array ist das leistungsfähigste Radioteleskop der Erde. Hier werden Sie die Ringförmige Sonnenfinsternis erleben. Bei einer Ringförmigen Sonnenfinsternis sollte man an der Rand der Zentralzone gehen. Zum einen ist dort der für diesen Finsternistyp so charakteristische Perlschnureffekt besonders intensiv ausgeprägt; zum anderen können Sie die Chromosphäre und die Korona fotografieren.

Venustransit in Australien 30.05. - 08.06.2012:
Pauschalreise ab/bis Deutschland
Preis pro Person ab EUR 2.520,- bei Doppelbelegung in einfachen Hotels
Preis pro Person ab EUR 2.779,- bei Doppelbelegung in Mittelklasse-Hotels

Auf dieser Selbstfahrer-Reise lernen Sie den tropischen Norden Australiens, das Top End, kennen: die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und Jahrtausende alte Felszeichnungen der Aborigines im Kakadu Nationalpark, die imposanten Schluchten im Katherine Gorge Nationalpark und die paradiesischen Wasserfälle im Litchfield Nationalpark. Sie übernachten wahlweise in einfachen Unterkünften oder Hotels der Mittelklasse. Der Mietwagen inkl. Premium-Fahrzeugversicherung ist bereits im Preis inkludiert. Gemäß den Wetteranalysen von Jay Anderson bestehen die besten klimatischen Bedingungen im Norden Australiens zwischen Halls Creek, Katherine und Mount Isa. Unter den genannten Orten hat Katherine ganz knapp die geringste Bewölkungswahrscheinlichkeit. Da es zudem via Darwin bequem erreichbar ist und in der Nähe mehrerer sehr besuchenswerter Nationalparks liegt, ist Katherine weltweit vielleicht der beste Platz, um den Venustransit zu beobachten.
Auch als Landpaket ohne internationale Flüge buchbar.

 

Venustransit in Kiruna 03.06. – 06.06.2012
Kurzreise ab/bis Deutschland
Betreuung durch Eclipse-Reisen.de vor Ort
Preis pro Person ab EUR 1445,- bei Doppelbelegung

Bei diesem außergewöhnlichen Reiseprogramm tauchen Sie tief in die Forschung ein und blicken hinter die Kulissen. In Kiruna ist das Schwedische Institut für Weltraumphysik beheimatet. Bei einem Fachvortrag über die Venus erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen Planeten. Hier hat man Zugriff auf die Daten einer Sonde im Venusorbit, so dass Sie die Forschung dort praktisch live erleben können. Danach geht es zum Weltraumbahnhof Esrange. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit, aktiv am Start eines Forschungsballons in die Stratosphäre mitzuwirken. Schließlich besichtigen Sie noch die legendäre Erzmine in Kiruna. Den Höhepunkt erleben Sie in der Nacht vom 05.06. auf den 06.06.2012 vom Aussichtsberg Luossavarra: den letzten Venustransit in Ihrem Leben. Sie übernachten in einem kleinen gemütlichen Hotel in ruhiger Lage und mit persönlicher Atmosphäre.

 

SoFi im Outback 12.11. – 16.11.2012
Kurzreise ab/bis Cairns
Astronomische Fachbetreuung
Preis pro Person ab EUR 985,- bei Doppelbelegung

Die vielleicht besten Chancen, um die Sonnenfinsternis am 14.11.2011 in Australien erfolgreich zu beobachten, hat man westlich der Great Dividing Range, die das Outback von der feuchten Küstenluft abschirmt. Dort liegt am Mulligan Highway unweit der Zentrallinie das Palmer River Roadhouse, welches wir exklusiv für unsere Kunden als Übernachtungs- und Beobachtungsort gesichert haben. Sie verbringen dort 3 Nächte, sodass Sie viel Zeit haben, um den überwältigenden Sternenhimmel fernab störender Lichtverschmutzung zu beobachten. An den Tagen vor und nach der SoFi erleben Sie auf den Spuren von James Cook das historische Städtchen Cooktown, die berühmten Felsmalereien bei Laura, die mächtigen Leistenkrokodile am Daintree-River und natürlich das Great Barrier Reef.

Riff, Regenwald und Outback 07.11. – 16.11.2012
Erlebnisreise ab/bis Cairns
Astronomische Fachbetreuung am Beobachtungsort
Preis pro Person ab EUR 1965,- bei Doppelbelegung

Es gibt auf der Erde kaum eine andere Region, welche solche Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften, Tieren und Pflanzen bietet wie der tropische Norden Queenslands. Insbesondere die westlich der Berge gelegenen Atherton Tablelands sind ein Gebiet, das einzigartig innerhalb Australiens und vielleicht sogar der Welt ist. Was es so besonders macht, ist die Kombination von geographischer Lage in den Tropen, seine Meereshöhe von 350 bis 1200 Metern und vulkanische Aktivität, welche große Teile seiner Landschaft geprägt hat. Weiter nördlich werden die Tablelands von klassischem Outback abgelöst. Das dort herrschende trockene, wolkenarme Klima bietet die besten Chancen, um die Sonnenfinsternis am 14.11.2011 zu beobachten. Am Mulligan Highway liegt unweit der Zentrallinie das Palmer River Roadhouse, welches wir exklusiv für unsere Kunden als Übernachtungs- und Beobachtungsort gesichert haben. An den Tagen vor und nach der SoFi erleben Sie u.a. das Great Barrier Reef, die mächtigen Leistenkrokodile am Daintree River, das historische Städtchen Cooktown, die berühmten Felsmalereien bei Laura, die Kängurus an der Granite Gorge, tropische Regenwälder mit beeindruckenden Baumriesen, Eukalyptus-Trockenwälder, Vulkankrater, die Millaa Millaa Falls, die Outback-Sternwarte bei Chillagoe und nicht zuletzt einen überwältigenden Sternenhimmel fernab störender Lichtverschmutzung.

 

 zurück

 

Neuheiten von Fernrohrland

ASTRO UMBAUSERVICE FÜR CANON EOS KAMERAS:

Umbauservice von Canon EOS Kameras für astrofototauglichen Einsatz Neu: Canon EOS 1100 D und EOS 550 D mit verringertem Dunkelstrom gegenüber den Vorgänger Modellen.
Handelsübliche Digitale Spiegelreflex Kameras haben bei der Langzeit Astrofotografie einen wesentlichen Nachteil: Bei der in der Astrofotografie sehr wichtigen H-alpha Linie ist die Empfeindlichkeit nur noch sehr gering. Das meiste Licht des langwelligen roten Bereiches im Spektrum wird durch ein Filter in der Kamera abgeblockt. Bei der normalen Tageslicht Fotografie ist dieser Filter durchaus sinnvoll, da er eine äu ゚erst differenzierte Farbbalance gewährleistet. In den Canon Kameras sitzen vor dem Chip eine ganze Reihe von Filtern und anderen optischen Elementen. Bei unserem Astro-Umbau wird nur ein Filterelement ausgebaut und durch keinen anderen Filter ersetzt. Durch den Ausbau des ersten Filterelementes erhöht sich die Rotempfindlichkeit im Bereich der Halpah Linie um etwa ein Vielfaches! Fernrohrland bietet einen einmaligen Umbauservice mit voller Garantieleistung an! Das heisst, wir geben nicht nur für den Umbau selbst eine Gewährleistung, sondern auch für die umgebauten Kameras!

Die Garantie Ihrer bei uns gekauften Canon Kameras erlischt durch den Umbau nicht. Diese Garantieliestung ist nur für bei uns gekaufte und umgebaute Kameras gültig!

Canon Astro Kamera Modell EOS 550 D mit IS 18-55 mm Zoom Objektiv inkl. Astro Umbau: 978,-- Euro

 

 zurück

 

Neuheiten von Hofheim Instruments

Per Klick zum nächsten Deep-Sky-Objekt: Für ihren 12-Zoll Reise-Dobson bietet die Firma Hofheim Instruments ab sofort auch den Einbau digitaler Teilkreise an. Ein komplett neu entwickeltes Einbauset für den Anschluss digitaler Teilkreise stellt Hofheim Instruments für ihren 12-Zoll Reise-Dobson vor. Dabei liefern zwei getrennt voneinander arbeitende, optische Encoder mit einer Auflösung von jeweils 10.000 Schritten sehr genau die elektronischen Daten zur augenblicklich aktuellen Position, auf die der Reise-Dobson am Himmel ausgerichtet ist. Zusammen mit einem Astro-Computer wie dem „Argo Navis“ oder einem Laptop mit passender Planetariums-Software lassen sich am 12-Zoll Reise-Dobson alle gewünschten Himmelsobjekte exakt anfahren. Wie bei einem Navi zeigt ein Astro-Computer dabei blitzschnell, wohin man den Tubus schwenken muss, bis das gewünschte Objekt im Gesichtsfeld des Okulars erscheint. Im Gegensatz zu GoTo-Teleskopen bewegt hier kein lärmender Motor das Gerät, alle Bewegungen und Schwenks führt der Beobachter selbst aus. Das Montageset von Hofheim Instruments besteht im Wesentlichen aus den beiden optischen Encodern, die mittels speziell angefertigten Einbauten exakt im Mittelpunkt der horizontalen und der azimutalen Drehachse montiert werden. Natürlich passen die Einbauteile nahtlos in das Design des Zwölfers. Und natürlich, wie es sich für einen Reise-Dobson gehört, ist der Ein- und Abbau schnell und problemlos: lediglich einige Schrauben müssen gedreht werden. Zusätzlich wird von Hofheim Instruments als Astro-Computer ein „Argo Navis“ angeboten, der über die Anzeige der Richtungen zum Himmelsobjekt hinaus über eine Vielzahl weiterer Funktionen verfügt und auch bei anderen Teleskopen eingesetzt werden kann. Natürlich lassen sich auch mit entsprechender Software Netbooks, IPhones, IPads u. ä. zur Anzeige der Richtungen nutzen, so dass dann ein spezieller Astro-Computer nicht notwendig ist. Das Einbauset für den 12-Zöller von Hofheim Instruments und der Argo-Navis-Computer kosten zusammen 995,00 Euro, das Einbauset allein (mit Encodern) ist bei Hofheim Instruments für 495,00 Euro erhältlich.

 

 zurück

 

Neuheiten von der IAS

Die Internationale Amateursternwarte ist ein gemeinnütziger Verein, der seinen Mitgliedern die Möglichkeit bietet, an größeren Teleskopen unter einem optimalen Himmel zu beobachten und zu fotografieren. Beste Bedingungen und gleichzeitig die Faszination des südlichen Sternhimmels bietet Namibia, und hier besonders der Gamsberg. Unsere Vereinssternwarten auf der Hakos-Farm am Fuße des Gamsbergs undauch auf dessen Gipfelhochfläche sind gleichberechtigt allen Mitgliedern zugänglich. Auf Hakos wurden die beiden Cassegrains mit 50 und 40 cm Öffnung durch eine neue 50 cm- Astrokamera ergänzt. Ein großer Schritt nach vorn ist das neue Newton-Teleskop, das im Herbst unter schwierigen Bedingungen auf den 2360m hohen Gamsberg gebracht wurde. Mit 71 cm Öffnung ist es das größte Amateur-Teleskop im südlichen Afrika. Nach intensiven Vorarbeiten ist es jetzt bereit für den Regelbetrieb. Das verbessert nicht nur enorm die Qualität der Astrofotos, sondern auch die Möglichkeiten unserer Mitglieder bei ihrer Beteiligung an internationalen wissenschaftlichen Projekten (z.B. Beobachtung von Doppel- und variablen Sternen und von Sternbedeckungen). Ausführliche Informationen und die Bildergalerie finden Sie auf unserer Homepage unter www.ias-observatory.org. Interessenten an diesem faszinierenden Projekt sind herzlich willkommen.

 

 zurück

Neuheiten von Intercon Spacetec

Fujinon Preiserhöhung zum 1. September

Fujinon erhöht wechselkursbedingt seine Preise zum 1.9.2011 teilweise recht deutlich. Wir halten die günstigen Preise noch bis zur AME 2011 am 10. September, oder aber solange Vorrat reicht.

Auf der AME wird es also die letzte Möglichkeit geben, die Fujinon Ferngläser zu dem günstigeren Preis zu bekommen

Der lens2scope Spektivansatz macht aus einem normalen Fotoobjektiv ein Spektiv.

Anstelle der Kamera wird einfach das lens2scope auf das Objektiv gesetzt, fertig. Die Scharfstellung erfolgt am Objektiv, deshalb sind nur für Objektive mit einer manueller Fokussierung geeignet. Dabei spielt es aber keine Rolle, ob es sich um ein Objektiv mit einer Festbrennweite oder um ein Zoomobjektiv handelt. Mit dem Zoomobjektiv kann man sogar ganz zwanglos die Vergrößerung ändern. Der lens2scope funktioniert sogar mit Makroobjektiven, dann aber als Mikroskop mit 25-facher Vergrößerung, wenn das Objektiv einen Abbildungsmaßstab von 1:1 generiert. Die Okularbrennweite beträgt 10 mm. Die Vergrößerung lässt sich also sehr leicht berechnen, nämlich Objektivbrennweite geteilt durch 10. Für eine gute Abbildungsleistung sollte das Objektiv eine Blende von f/4 oder kleiner (f/5.6, f/8 ...) haben. Das Okular des lens2scope ist auch für Brillenträger geeignet, es hat eine Schnittweite von 20 mm. Bei einem Gewicht von nur 185 g nimmt man das lens2scope auch gerne überall mit. Die Montage des lens2scope auf einem Videoneiger erfolgt über das kleine Stativgewinde (1/4"), befindlich unten am "Fuß" (Stativansatz). Der Stativansatz lässt sich über eine Schnellkupplung bei Bedarf abnehmen. Erhältlich ist der lens2scope für Canon EOS, Nikon F, Sony A und Pentax K in den Varianten mit Geradeeinblick und 45°-Winkeleinblick.

 

 

QSI hat zur NEAF 2011 das baldige Erscheinen der Serie 600 angekündigt.

Es handelt sich hierbei um eine Serie basierend auf den 500er Modellen, mit den gleichen CCD-Chips von Kodak aber mit geänderter Elektronik, größerer Kühlung und wahlweise größerem Filterrad. Viele der Detailänderungen gehen auf direkte Kundenwünsche zurück, so dass wir denken, dass QSI ein äußerst interessantes und attraktives Produkt entwickelt hat. Die 500er Serie wird dennoch parallel neben der 600er Serie als kostengünstigeres Produkt erhalten bleiben. Die Änderungen im Detail: 1) Schneller und langsamer Auslesemodus Die Serie 500 ist auf das geringst mögliche Ausleserauschen optimiert. Hier werden nur rund 400.000 Pixel pro Sekunde ausgelesen. Das Auslesen des gesamten Chips dauert demzufolge relativ lang. In der Serie 600 wurde nun High Quality Mode mit etwa der doppelten Pixelrate der Serie 500 implementiert (800.000 Pixel pro Sekunde) und ein High Speed Mode mit rund 8. Millionen Pixel pro Sekunde. Mit letzterem Modus kann man das komplette Bild eines KAF-8300 im 1x1 Binning in rund einer Sekunde übertragen. Das war der vielfache Wunsch der Astrofotografen um das Fokussieren etwas schneller und zügiger zu gestalten. Dagegen liefert der High Quality Mode das gesamte Bild in rund 10 Sekunden aus bei einem vergleichbar geringen Ausleserrauschen wie bei der Serie 500. 2) Größere Kühlung Die Serie 600 hat ein neues, verbessertes 2-stufiges Peltier-Kühlungssystem bekommen. Mit diesem neuen System kann der CCD-Chip nun über 45° unter die Umgebungstemperatur heruntergekühlt werden und über 50° bei Wasserkühlung. Durch die größere erzielbare Temperaturdifferenz gelingt es nun auch in warmen Sommernächten, den Chip bis auf -20° herunter zu kühlen. 3) Internes Filterrad mit 8 Filterpositionen Ein großer Wunsch vieler Anwender war ein größeres Filterrad. Für die 600er Serie wird es erstmalig auch ein internes Filterrad mit 8 Filterpositionen geben. Der Anwender kann sich dann zwischen dem herkömmlichen Filterrad mit 5 Positionen und dem Filterrad mit 8 Positionen (Aufpreis) entscheiden. Durch das größere Filterrad wird natürlich auch der Korpus der Kamera etwas größer und schwerer (ca. 300 g). Genaue Daten werden noch veröffentlicht. Für die 500er Serie ist als Nachrüstsatz auch das neue, größere Filterrad geplant. Genauere Informationen dazu wird es auch hierzu noch geben.

Das Buch startet mit einer eindrucksvollen Dokumentation der Rotation der Sonne über 35 Tage hinweg. Allein das ist nicht einfach, die Sonne an 35 Tagen hintereinander lückenlos zu fotografieren. Genaus selten sieht man eine Dokumentation der Entwickung von Sonnenflecken, hier über 6 Tage hinweg. Der zweite Teil des Buches ist dann dem Mond gewidmet. Hier ist der gesamte Zyklus der Phasengestalten lückenlos über 28 Tage in großen und prachvollen Bildern belegt. Wieder darf man sich wundern, wie der Autor das nur geschafft hat. Im dritten Teil hat sich Eckhard Slawik dann den Sternenhimmel vorgenommen. Einmalig an diesen Aufnahmen ist das riesige Gesichtfeld von 120 x 150 Grad. So konnte der Autor den Himmel in die vier Jahreszeiten untereilen und so komplett für eine geographische Breite für Europa ablichten. Der eigentliche Clou aber ist, dass es jede Aufnahme für die Jahreszeiten in drei Versionen gibt: einmal vom Rande einer Großstadt aus, einmal unter Landbedingungen und einmal ohne Lichtverschmutzung wie man den Himmel nur noch im Hochgebirge bei uns sieht. Wohl in keinem anderen Werk über unseren gestirnten Himmel wurde der Einfluss der Lichtverschmutzung in dieser eindrücklichen und fast dramatischen Weise dokumentiert. Dieser Vergleich ist eine Mahnung, dass auch der Sternenhimmel ein Kulturgut ist, das man nicht leichtfertig auf's Spiel setzen sollte. Das Highlight im Buch sind zwei ausklappbare Panoramen, eines von der kompletten Michstraße und eines, das entlang der Ekliptik orientiert ist. Die Panoramen haben dann eine Größe von ca. 150 cm x 37 cm und sind auf einem Hochglanzpapier gedruckt.

 

Swarovski CL Companion Das CL Companion ist der ideale Begleiter auf Reisen und Wanderungen. Es ist extrem leicht und kompakt gebaut. Durch die kurze Brücke kann man das Glas komfortabel halten. Daumenmulden auf der Unterseite unterstützen den sicheren Griff. Die CL Companion haben eine sehr gute Abbildungsleistung, ein helles und kontrastreiches Bild durch die Swarovski-Technologien SWAROBRIGHT, SWARODUR und SWAROTOP. Als ideale Reisebegleiter sind die Gläser robust gebaut. Sie machen jeden Outdoor-Einsatz klaglos mit. Durch den Einsatz moderner Werkstoffe gelang Swarovski eine sehr stabile Konstruktion mit niedrigem Gewicht. Natürlich sind die CL Companion als Outdoor-Gläser staubdicht, stickstoffgefüllt und druckwasserdicht bis 4 m. Zusätzlich wurden die Gläser mit stoß- und rutschfesten Gummiarmierungen versehen. Die CL Companion sind wahlweise in den Farben grün, schwarz und sandbraun erhältlich.

Die Erfahrungen beim Design der Ethos-Okulare sind in eine neue Okularserie geflossen, den Delos-Okularen. Hier stand als Maxime im Vordergrund, dass auch Brillenträger das volle Gesichtsfeld überblicken können sollen. Deshalb haben Delos-Okulare durchweg 20 mm Pupillenabstand und besitzen mit und ohne Brille einen äußerst angenehmen Einblick. Die 35 mm große Augenlinse liegt unter einer Augenmuschel, die sich stufenlos verschieben und an jeder Stelle arretieren läßt. Das 72° große Gesichtsfeld läßt sich auch mit Brille voll überschauen. Bei der Konstruktion des Delos wurden alle optischen, mechanischen und ergonomischen Aspekte neu überdacht, um den Referenzstandard für die visuelle Beobachtung zu setzen. Volle Schärfe über das gesamte Feld, perferkte Korrektur von Verzerrungen und völlige Farbneutralität - ein besseres Okular finden Sie nicht.

Starlight Integrated Paracorr System mit integriertem TeleVue Paracorr Typ 2 (SIPS) Der Paracorr Typ 2 macht kurzbrennweitige Newton defakto komafrei und bietet genüber dem Vorgängermodell bei f/4 und weniger eine deutlich bessere Korrektur. Ein extrem kurzbrennweitiges f/3 hat mit dem Paracorr Typ 2 eine Abbildung als hätte man eine f/12-Optik. Das SIPS wird zwischen Basis und Okularauszug montiert. Die integrierte Paracorr-2-Optik kann für Transport und Reinigung von innen herausgeschraubt werden. Für eine optimale Abbildung ist das SIPS höhenverstellbar. Es wird auf die Teleskop-Optik eingestellt bis der Parakorr sich in der idealen Position befindet und dann mit dem Konterring fixiert. Danach stellt man einfach alle Okulare mit dem Okularauszug scharf und hat immer ein optimales Bild. Das Lästige einstellen mit dem Tunable Top entfällt.

 

 zurück

 

 

Neuheiten von Oculum

Durchblick Astronomie (CD-ROM)
Interaktive Werkzeuge zum Be-Greifen des Sternhimmels

Die Oberfläche des Mondes mit dem virtuellen Fernrohr erkunden, die täglichen und jährlichen Bewegungen des Firmaments simulieren, die Planeten des Sonnensystems erforschen und die Sternbilder Mitteleuropas entdecken – das alles gelingt nun per Mausklick! Fast spielerisch vermittelt »Durchblick Astronomie« fundiertes Astronomiewissen und macht den Einstieg in die praktische Astronomie kinderleicht.
Die Module im Überblick:
• Fernrohr: Simuliert den Blick durchs Teleskop. Mögliche Beobachtungsobjekte sind der Mond, die Planeten und Sternhaufen/Nebel/Galaxien. Beim Klick auf das gewünschte Objekt werden die wichtigsten Informationen angezeigt.
• Drehbare Himmelskarte: Simuliert den Anblick des Sternhimmels zu jedem beliebigen Zeitpunkt. Dabei werden auch die Mond- und Planetenstellungen angezeigt und können zeitlich animiert werden.
• Monduhr: Veranschaulicht die Phase und Stellung des Mondes zu jedem beliebigen Zeitpunkt.
• Planetenkarte: Liefert die wichtigsten Informationen zu den Planeten unseres Sonnensystems. Visierlinien von der Erde zum ausgewählten Planeten veranschaulichen die Planetenbahnen.
• Sternbilderatlas: Enthält alle von Mitteleuropa aus sichtbaren Sternbilder. Ausführliche Beschreibung der Hauptobjekte sowie der Lage, Sichtbarkeit und Mythologie.

Michael Dütting: Durchblick Astronomie, CD-ROM, Software für Windows, ISBN 978-3-938469-51-4, September 2011 (1. Auflage), 9,90€

Poster: Die Milchstraße
Hochaufgelöstes Panorama von Axel Mellinger

Ein Panorama des kompletten Himmels mit unserer Milchstraße im Zentrum – diese Ansicht zeigt der 360°-Rundumblick von Axel Mellinger. Der Physik-Professor und Astrofotograf bereiste zwei Jahre lang entlegene Regionen in Südafrika, Texas und Michigan, um die mehr als 3000 Einzelbilder dafür aufzunehmen. Die mit einer SBIG STL-11000 CCD-Kamera und einem 50mm-Objektiv erstellten Aufnahmen wurden am Computer aufbereitet, entzerrt und zu einem nahtlosen Mosaikbild zusammengesetzt. Ein besonders kniffliges Problem war der von Aufnahme zu Aufnahme unterschiedliche Himmelshintergrund. Erst durch die Verwendung von Bilddaten einer Himmelsdurchmusterung der Raumsonden Pioneer 10 und 11 aus den 1970er Jahren gelang es, störendes irdisches Streulicht zu eliminieren. Weitere Informationen zum Himmelspanorama finden Sie im Internet unter http://home.arcor-online.de/axel.mellinger Zur Abbildung der Himmelskugel auf der ebenen Posterfläche wurde eine Projektion vom Typ Kavrayskiy VII gewählt, die unsere Galaxis - bei Minimierung der unvermeidlichen Verzerrungen - mit Dunkelwolken, Sternhaufen, Emissions- und Reflexionsnebeln so zeigt, als würde der Betrachter die Milchstraße von außerhalb in Kantenlage anblicken:

Diesen Traum kann sich nun jeder an die Wand hängen. Im Poster sind zur Identifikation neben allen 110 Messier-Objekten alle relevanten sichtbaren Nebel, Sternhaufen und Galaxien sowie die wichtigsten Sternbilder benannt.

Axel Mellinger: Die Milchstraße, Poster, A0-Format, ISBN 978-3-938469-50-7, April 2011 (1. Auflage), 14,90€

Poster: Der Mond
Hochaufgelöste Farbaufnahmen von Michael Hunnekuhl

Die Krater, Gebirge und Ebenen des Mondes sind die einzigen außerirdischen Landschaften, die von der Erde aus mit einfachen Mitteln zu beobachten sind. Der Einzug der digitalen Technik in den vergangenen Jahren ermöglicht heute auch ambitionierten Hobby-Fotografen eine Aufnahmequalität und -auflösung, die bisher unerreichbar schien. Die Bilder von Michael Hunnekuhl zeigen den Mond in voller Auflösung eines 8"-Refraktors mit moderner Aufnahmetechnik, brillant und in Farbe. Erst die Überlagerung von farbverstärkten Aufnahmen mit hochaufgelösten Schwarz-Weiß-Aufnahmen macht diese Darstellung möglich. Die Bilder wurden mit dem Lichtenknecker Fraunhofer-Refraktor (SW-Aufnahmen mit CCD-Kamera DMK 31) und dem C11 Schmidt-Cassegrain-Reflektor (Farbaufnahmen mit Canon EOS 40D) der Volkssternwarte Hannover aufgenommen. Die Brennweite des Refraktors beträgt 3m, der Objektivdurchmesser 200mm. Im Großformat A0 ergibt sich so ein gleichzeitig schönes, detailreiches und farbiges Bild des Mondes:

Diesen Traum kann sich nun jeder an die Wand hängen. Die wichtigsten sichtbaren Mondformationen sind zur Identifikation benannt.

Michael Hunnekuhl: Der Mond, Poster, A0-Format, ISBN 978-3-938469-49-1, April 2011 (1. Auflage), 14,90€

Polarlichter
Feuerwerk am Himmel

Polarlichter sind faszinierende Erscheinungen. Als Aurora Borealis und Australis in den Polarregionen beider Erdhemisphären vorkommend, versetzen ihre unaufhörlichen Farben- und Formenspiele die Menschen in Staunen. Dieser eindrucksvolle großformatige Bildband fängt diese Faszination ein und zeigt anschaulich, wie es zu den Lichterscheinungen kommt. Der Meteorologe Andreas Pfoser erklärt die physikalischen Zusammenhänge, die zur Entstehung dieses Naturphänomens führen. Die Verknüpfung mit der Aktivität der Sonne und die Wechselwirkungen in der Erdatmosphäre werden detailliert und verständlich erläutert. Kulturhistorische Betrachtungen und Tipps zur eigenen Beobachtung und Fotografie runden den Text ab. Die fantastischen Aufnahmen, präsentiert im großzügigen Querformat, hat der finnische Polarlichtfotograf Tom Eklund über einen Zeitraum von 10 Jahren zusammengetragen. Von Standorten in Finnland, Norwegen und Island offenbarte sich seiner Kamera die ganze Pracht der Polarlichter. Dabei gelang es, auch einige Ereignisse zu dokumentieren, deren Auslöser auf unserem Tagesgestirn durch Sonnensatelliten erfasst wurden, so dass sich der Ablauf der Ereignisse von der Sonneneruption bis zum Polarlicht-Schauspiel nachvollziehen lässt.

Andreas Pfoser, Tom Eklund: Polarlichter, 168 Seiten, Hardcover, 30cm x 21cm, durchgehend farbig, ISBN 978-3-938469-46-0, 39,90€

Das gesamte Verlagsprogramm finden Sie unter www.oculum.de

 zurück

 

Neuheiten von der KIRIPOTIB Astrofarm, Namibia

Gewinnen Sie 5 Tage Astrourlaub auf Kiripotib Astrofarm inklusive Mietgebühr für 1 Montierung und 1 Optik*!

Besuchen Sie unseren Messestand auf der AME 2011! Dort haben wir ein Kunstwerk für Sie  aufgestellt. Erraten Sie das Himmelsobjekt, welches sich symbolisch dahinter verbirgt. Unter den richtigen Antworten verlosen wir am Messetag (10.9.) um 14.45 Uhr auf unserem Stand 1x 5 Tage Astrourlaub (Unterkunft und Halbpension) auf Kiripotib Astrofarm inklusive Mietgebühren für 1 Montierung und 1 Optik*!
*) Termin und Mietobjekte werden nach Verfügbarkeit mit dem Gewinner abgestimmt. Die Kosten für Hin-und Rückreise müssen vom Gewinner selbst getragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonderrabatt für alle Astro-Vereinsmitglieder!

Ab sofort gewähren wir 10% Rabatt auf Unterkunft und Verpflegung für alle VdS-Mitglieder sowie Mitglieder sonstiger eingetragener Astrovereine*!
Nach wie vor gilt auch unser Gruppenrabatt: Astrogruppen ab 4 Personen erhalten auf Kiripotib Astrofarm 20% Rabatt auf Unterkunft und Verpflegung! Bei Buchung ab 8
Nächten und geschlossener An- und Abreise ist der Flughafentransfer hin und zurück kostenlos!

*) Nachweis erforderlich; bitte bei der Buchung angeben und bei der Ankunft eine schriftliche Bestätigung der Astro-Vereinsmitgliedschaft vorlegen!

Jetzt noch mehr Astrofoto-Optiken!

Und wieder erweitern wir unser Optik-Angebot für die Astrofotografie: Nach dem Pentax 75 SDHF, dem TS ED Apo 90 und dem 8“ GSO RC  kommt in 2011 als vierter Neuzugang ein APM 107/700  f/6,5  3-Linser Apo auf die Kiripotib Astrofarm!

www.astro-namibia.com

 zurück

Neuheiten vom Kosmos-Verlag

Hans-Ulrich Keller
Kosmos Himmelsjahr 2012
Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

Das Jahr 2012 bietet ein besonderes Himmelsereignis: Zum letzten Mal für die nächsten 100 Jahre tritt der Planet Venus vor die Sonne. Kein Sternfreund wird sich das entgehen lassen. Über dieses und viele spannende Themen berichtet das „Kosmos Himmelsjahr“ übersichtlich und leicht verständlich. So erfährt man zum Beispiel, wann die Sonne aufgeht, welche Mondphase gerade herrscht und wo die Planeten zu finden sind. Die beliebten Monatsthemen erläutern astronomische Phänomene und gehen auch auf aktuell diskutierte Fragen ein. Das Top-Thema in diesem Jahr ist: Ist die Sonne schuld am Klimawandel?

Das Kosmos Himmelsjahr ist auch in den Versionen „Kosmos Himmelsjahr digital“ (DVD-ROM für Windows) und „Kosmos Himmelsjahr professional“ (Buch plus DVD-ROM) erhältlich.


Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller ist Gründungsdirektor des Planetariums Stuttgart (1976-2008) und Professor für Astronomie an der Universität Stuttgart. Er leitet die Sternwarte Welzheim und gibt seit über 25 Jahren das "Kosmos Himmelsjahr" heraus.

14,95 Euro, 239 Abbildungen, Broschur, ISBN: 978-3-440-12608-0

Roger W. Sinnott
Kosmos Sternatlas kompakt

Der „Kosmos-Sternatlas kompakt“ stellt den ganzen Sternenhimmel auf 80 handlichen Karten dar. Der Maßstab wurde dabei so gewählt, dass man zur Orientierung mit dem bloßen Auge die Sternbilder erkennen kann und zur Beobachtung mit Fernglas und Fernrohr genügend Sterne angebildet sind. • Über 30.000 Sterne bis 7,5 mag erleichtern die Orientierung. • 1500 Deep-Sky-Objekte zur Beobachtung mit Fernglas und Fernrohr. • Beschriftungen auch unter Rotlicht sehr gut lesbar. • Schnelle und einfache Orientierung von Karte zu Karte.

Roger W. Sinnott ist langjähriger Redakteur bei der weltweit führenden Astronomiezeitschrift „Sky & Telescope“. Der Kleinplanet Nummer 3706 trägt den Namen „Sinnott“.

19,95 Euro, 128 Seiten, Broschur mit Spiralbindung, 102 Abbildungen, Spiralbindung

Was sehe ich am Himmel?
Himmelsphänomene bei Tag und Nacht

Nebensonnen, Brockengespenster, Sternschnuppen oder Schweifsterne - neben den bekannten Sternbildern hält der Himmel zahlreiche Phänomene bereit, für die man nur ein offenes Auge haben muss, um sie zu erkennen.

Dieser Kosmos-Naturführer zeigt und beschreibt die 100 schönsten Himmelsschauspiele. Manche wird man beim Spaziergang entdecken, einige vom Balkon aus sehen und manchmal reicht der Blick aus dem Fenster für ein neues "Aha-Erlebnis".

Der neue Bestimmungsführer für Sterne, Wolken und atmosphärische Phänomene - im praktischen Taschenformat mit wetterfester Schutzhülle.

Stefan Seip ist international bekannt für seine herausragenden Astronomie- und Naturfotografien. Seine Aufnahmen sind regelmäßig in Printmedien und im TV zu sehen. Er ist Autor der sehr erfolgreichen Kosmos-Bücher Astrofotografie digita, Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera und Zauber der Sterne. Auf der AME hält er auch in diesem Jahr wieder einen Vortrag und bietet einen Workshop an.

12,95 Euro, 153 Abbildungen, Broschur mit Schutzhülle, ISBN: 978-3-440-12743-8

Klaus M. Schittenhelm
Sterne beobachten in der Stadt
Himmelstouren für klare Nächte

Gute Nachrichten für Stadtbewohner: Zum Sterneschauen muss man nicht unbedingt aufs Land fahren. In 26 Himmelstouren von 15 bis 30 Minuten Dauer stellt dieser Sternführer die schönsten Beobachtungsobjekte am Stadthimmel vor. Realitätsnahe Sternkarten zeigen Sterne und Sternbilder sowie Haufen und Nebel, die selbst unter städtischer Beleuchtung mit dem bloßen Auge oder einem Fernglas zu sehen sind. Auch Mond und Planeten, die Paradeobjekte für jeden Himmel, werden ausführlich beschrieben. So können auch Städter gemütlich von zu Hause aus den Sternenhimmel erkunden

Klaus M. Schittenhelm verfügt als versierter Hobby-Astronom über 30 Jahre Beobachtungserfahrung. Durch zahlreiche Sternführungen an der Sternwarte Stuttgart weiß er, welche Himmelsobjekte sich für Stadtbeobachtungen bestens eignen.

14,95 Euro, 128 Seiten, 159 Abbildungen, Hardcover, ISBN: 978-3-440-12616-5

 zurück

 

Vermessen Ihrer Filter, Live vor Ort auf der AME!

Sie haben einige Filter in Ihrem Okularkoffer und fragen sich wie gut diese Filter sind? Sie haben sich gerade auf der Messe einen neuen Filter für Ihre Astroausrüstung gekauft, und fragen sich wie gut dieser Filter ist?
Wir haben die Antwort!


Mit unserem neuen Spektrometer bieten wir Ihnen eine preiswerte und schnelle Möglichkeit Ihre Filter zu vermessen. Das Gerät kann im Spektralbereich von 380nm - 1050nm mit einer Auflösung von 1,3nm messen. Für die Vermessung Ihres Filters können Sie wahlweise nur den visuellen Spektralbereich, den vollen Messbereich oder auch ein frei wählbares Wellenlängenintervall angeben. Bei Linienfiltern wird die Lage des/der Zentralwellenlänge und die Halbwertsbreite(n) bestimmt und dokumentiert. Zur Dokumentation erhalten Sie einen Ausdruck mit der Messergebnisse Ihres Filters. Das Spektrometer ist so leicht und handlich, daß wir es in Zukunft auch auf Messen an unserem Stand dabei haben werden, auch auf der AME 2011! Kommen sie zum Stand von Astronomik/Gerd Neumann jr. und lassen Sie direkt vor Ort Ihre Filter zum Sonderpreis von nur EUR 10,- Vermessen. Die Vermessung von Astronomik Filtern ist kostenlos, für Besitzer von Filtern anderer Hersteller gibt es als kleines Geschenk einen Gutschein in Höhe von EUR 10,-, einzulösen beim Kauf eines Astronomik-Filters. Für Nicht-Messebesucher kostet die Vermessung eines Filters EUR 25,- (Rabatte bis zu 50% bei Messung von mehr als drei Filtern.)

 

 

 

 

Neuheiten von Teleskop-Service

TS Optimierter Newton mit Carbon Tubus und 2" Baader Steeltrack Okularauszug ... Öffnung 200mm f/4 - mit optimerter Fokuslage für maximale Ausleuchtung Die UNC Newton Serie von Teleskop Service bietet eine Alternative zu den Fernost Newtons und den sehr teuren High End Teleskopen. Dabei brauchen Sie bei diesen Teleskopen keine Kompromisse einzugehen. UNC steht für Universelle Newton Teleskope mit Carbon Tubus.

 

Der TS Quadruplet Astrograph 65mm f/6,5 bietet ein hervorragend korrigiertes Bildfeld für die Astrofotografie und ist so eine interessante Alternative zum Takahashi FS-60 oder zum Pentax 75 SDHF. Das Teleskop ist hochwertig verarbeitet und optimal für die mobile Astrofotografie. Damit wird der TSAPO65Q zu einem idealen Reiseteleskop mit nur 340mm Baulänge bei eingezogener Tauschutzkappe. Die Abbildung ist im Feld und auf der Achse perfekt. Die ausgezeichnete Korrektur des Farbfehlers erlaubt einen nutzbaren Vergrößerungsbereich von 10fach bis 150fach.

 

Boren-Simon 8" f/2,8 ED Astrograph - Öffnung 200mm / Brennweite 560mm - volle Feldkorrektur ... eine f/2,8 Astrokamera für professionelle Astrofotografie mit höchster Auflösung ... modifizierte Version von Teleskop-Service mit deutlichen Verbesserungen Stundenlange Belichtungen für richtig durchbelichtete Aufnahmen in PROFI Qualität gehören der Vergangenheit an - Mit dem 8" F/2,8 ED Astrograph gelingen Ihnen tiefere und schärfere Astro Aufnahmen mit vergleichsweise kurzer Belichtungszeit. Sammeln Sie in nur einer Nacht genügend Rohmaterial für eine wirkliche endgültige Aufnahme eines Objektes und gehen sie auch mit extrem engbandigen Filtern an die Grenze des Möglichen aus unseren Breiten.

12" f/8 RC Astrograph - 304mm Öffnung / 2432mm Brennweite

RC Teleskop für die Astrofotografie und Beobachtung auf hohem Niveau - mit 3" MONORAIL Auszug Bis jetzt waren echte RC Teleskope nicht nur durch ihre guten optischen Daten, sondern vor allem durch ihren hohen Preis bekannt. Der bekannte US Hersteller " Astro-Tech " beauftragte daraufhin GSO, der bekannt für sehr gute Spiegel Optiken ist, mit der Herstellung von zwei echten RC (Ritchey Chrétien) Teleskopen. Das Ergebnis sind echte Astrographen, weit über dem Level der typischen Schmidt Cassegrains, zu einem erschwinglichen Preis. Teleskop-Service hat den europaweiten Vertrieb dieser Geräte von GSO übernommen. Der 12" f/8 RC Astrograph leuchtet etwa 60mm Feld sehr gut aus. Ohne Korrektorlinse steht Ihnen ein Feld mit ca. 35mm Durchmesser mit sehr guter Korrektur zur Verfügung. Dabei haben Sie ein reines Reflektionssystem, benötigen also keinen IR Sperrfilter und können z.B. auch das infrarote Licht der Objekte verwenden. Die CCD Chips sind in diesem Bereich je relativ empfindlich. Die Abbildung ist komplett frei von Farbfehlern und die Auflösung ist dabei höher, als die der meisten apochromatischen Refraktoren in diesem Preisniveau.

 

 

Neuheiten von Vides Eventum

“Ursa Major” - Zerlegbares, transportables Säulenstativ der Oberklasse.

Es kommt nicht darauf an, ob man einen ausgewachsenen Bären drauf setzen kann, sondern, ob es ein Teleskop mit Zubehör zitterfrei trägt, und dabei noch zerlegt in einen kleinen Kofferraum passt und in drei Minuten aufgebaut ist.

 

 

 

Neuheiten von Rudolf Winter

Bei der vorgestellten echtzeitsynchronen Positionier- und Nachführsteuerung werden bis zu 3 Motoren derart gesteuert, dass vorgegebene Positionskoordinaten exakt zum vorgegebenen Zeitpunkt - mit Abweichungen von Sekundenbruchteilen - erreicht werden. Damit eignet sich die Steuerung in Anwendungen der Astronomie insbesondere zum Aufbau von Teleskopsteuerungen. Als Serienprodukt wird die Steuerung unter dem Produktnamen ASG316 voraussichtlich zum Jahreswechsel lieferbar sein und in der präsentierten Form ca. 800 Euro kosten. Weitergehende und ständig aktualisierte Informationen sind unter http://www.achssteuerung.de abrufbar.

 

 

 

 zurück